Das letzte Mal dem schlechten Wetter mittelalterliche Parole bieten: MPS Basthorst

Auch dieses Jahr wurden die Aufbauarbeiten auf dem MPS Basthorst durch eine art Sintflut erschwert: reißende Bäche entstanden, Hagel und Sturm hinterließen kaputten Boden und zerstörte Zelte. Trotzdem öffnete das MPS am Samstag und Sonntag seine Tore für abgehärtete Besucher, die ein letztes Mal das Gut Basthorst wegen des Phantasie Spektakels besuchten.

Ich selbst lies mich am Samstag von dem Wetter abschrecken und verpasste dadurch Waldkauz und Forgotten North, welche leider nur einen Tag auftraten. Auch die großartige Party im Kuhstall mit den Cobblestones konnte ich nicht miterleben, laut Erzählungen ging die Party bis 6 Uhr morgens, die Stimmung war ultimativ und die Feier schien gar nicht enden zu wollen.

Um kurz nach 11 traf ich am Sonntag bei trockenem Wetter in Basthorst ein und konnte nach einer kurzen Marktrunde der Markteröffnung beiwohnen. Wer denkt, dass sie jedes Mal gleich sei und deshalb nicht dorthin geht, dem sei gesagt: „Die Markteröffnung wird immer wieder überraschend neugestaltet und die Heerlager und Darsteller sorgen für amüsierende Abwechslung“. Neben einem kurzen Schaukampf und sich im Matsch wiederfindenden Lageristen wurde der gestiefelte Kater zum Beerenweinritter geschlafen. Das Prozedere der spanischen Katze war wundervoll mit anzusehen, vor allem wie er versuchte Horris zu ärgern und den Schlag zum Ritter mit großen Katzenaugen genoss.

Mit der Markteröffnung startete das MPS, Versengold baute die Bühne um und wir nutzen die Zeit, um etwas zum Mittag zu ergattern. Es gab Kaffee, Apfelringe, Pizza und noch ein paar Leckerein. Als die ersten Klänge von Versengold ertönten wurde auf das restliche Essen verzichtet und zur Bühne gestürmt. Schon nach kurzer Zeit bemerkte man, dass die Band nicht ganz auf der Höhe war, sie verspielten sich, waren mit dem Setup irritiert und es fehlte noch immer ein Bandmitglied aufgrund von Krankheit auf der Bühne. Nach den ersten Liedern sorgte Malte für Aufklärung. Sie hätten die Nacht gut gefeiert und dadurch war ein Mitglied morgens irritiert und habe die anderen geweckt, weil er dachte, sie würden gleich auf der Bühne spielen. Natürlich hatte er sich in der Uhrzeit geirrt und damit alle anderen um den Schlaf gebracht. Zudem lag noch die Songliste vom Vortag auf der Bühne, wodurch es Verwirrungen gab, welcher Song denn der nächste sei. Nachdem dies aufgeklärt war, wurde noch eine Pflanze auf die Bühne geholt, welche ein Fan ihnen am Samstag geschenkt hatte. Sie sollte nun solidarischer Ersatz für ihren erkrankten Kollegen darstellen und wurde auch während der Bühnenshow einbezogen. Eine Stunde gab es altbekannte aber auch viele der neuen Songs auf die Ohren. Da das Wetter doch einige Besucher abgeschreckt hatte, konnte man den Platz vor der Bühne nutzen, um ausgelassen zu tanzen.

Nach dem grandiosen Konzert, galt es sich zunächst eine Erfrischung zu holen, um dann die Marktrunde zu beenden und SaMo auf der Bühne mit ihren Dudelsackklängen zu erleben. Leider setze der Regen wieder ein, so dass es vor der Bühne recht leer wurde und die Besucher sich unter den Sonnensegeln versteckten. Als um 15:30 Uhr der große Heerlagerumzug sich sammelte, um über den Platz zu ziehen, lies der Regen zum Glück nach, so dass der Zug auf dem Turnierplatz enden konnte. Um dem Gut Basthorst die letzte Ehre zu erweisen, stellten sich die Herrlager hinter Horris auf und bedankten sich beim Publikum und der Location für die wundervolle Zeit, wo das MPS hier zu Hause war. Mit Auflösung des Umzuges begann auch schon direkt das Bruchenballturnier, welches wie immer sehr amüsant anzuschauen war.

Bei der letzten Runde über den Markt tanzte ich noch zu den letzten Klängen des Abendkonzertes von Versengold, genoss die Stimmung, die Atmosphäre, tauchte in die Musik ein und fühlte mich einfach frei. Kurz danach wurde die Rückfahrt angetreten, auch wenn Basthorst kleiner geworden ist und es nur eine Bühne gab, so war es doch eine schöne und gemütliche MPS Location und gerade dieser kleine Rahmen hat es sehr gemütlich gemacht. Schade, dass es das letzte Mal war. Die ausgelassene Stimmung und die entspannte Atmosphäre konnte ich noch einige Stunden genießen und freue mich schon auf das nächste Event.

Für mich geht es am Donnerstag zum Hörnerfest in Brande-Hörnerkirchen und ich freu mich schon sehr!

~Dely

Zur Website: MPS Basthorst

Dieser Beitrag wurde unter Freizeit, Interessantes, Musik, unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.